Psyche in Pandemie-Zeiten: Tübinger „Podcast pandemischer Psycho-Probleme“

Wie beeinflusst die Coronapandemie unsere Psyche?
Wie hat das System „Psychiatrie“ auf die Pandemie reagiert?
Welche Kritik/Vorschläge gibt es von Betroffenen um auf die Situation zu reagieren?
Diese Fragen wollen wir im Podcast pandemischer Psycho Probleme nachgehen.

Im Gespräch mit Felix des Bundesverband Psychiatrieerfahrener (BPE) sprechen wir über den Forderungskatalog, der als Reaktion auf die Coronapandemie entstanden ist. Dabei wird klar, dass hierbei eine Menge aufzuarbeiten ist- von digitaler Teilhabe, über eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Propaganda rechter Verschwörungstheorien bis hin zu allgemeinen Problemen des Systems der Psychiatrie, die sich durch die Pandemie noch stärker zeigen.

Daher betrachten wir auch die Psychiatriekritik des Philosophen Michel Foucault. Er beschreibt in seinem Werk „Wahnsinn und Gesellschaft“ eine Konstituierung des Wahnsinns als Krankheit und definiert die Sprache der Psychiatrie als „Monolog der Vernunft über den Wahnsinn“.

Außerdem sprechen wir über die Maßnahmen der Psychiatrie am UKT, die zur Eindämmung von Covid-19 getroffen wurden und haben in einer Straßenumfrage Passant:innen zu Wort kommen lassen.

Quellen:

Foucault, Michel: „Wahnsinn und Gesellschaft.“ Übers.: Ulrich Köppen, Frankfurt am Main 1969, 22.Auflage 2016

Foucault, Michel: „Geschichte der Gouvernementalität I Sicherheit, Territorium, Bevölkerung – Vorlesungen am Collège de France 1977-1978“ Übers.: Claudia Brede-Konersmann, Jürgen Schröder, Frankfurt am Main 2004

„Stellungnahme Covid-19“ vom Bundesverband Psychiatrie-Erfahener (BPE)

„Erster Quarantäneverweigerer in Gerlinger Klinik untergebracht“, SWR, 25.1.2021

„Zwangseinweisung für Quarantäne-Verweigerer in Baden-Württemberg“, SWR3, 25.1.2021 Anno Knüttgen und Cornelia Stenull

„Umgang mit Quarantäne-Brechern – Zentralstellen für Zwangseinweisung geplant?“, ZDF, 17.1.2021

„Zwangseinweisungen nach Corona-Verstößen – Diese Bundesländer setzen auf Stationen für Quarantänebrecher“, tagesspiegel, 20.1.2021, Christopher Stolz und Hannes Heine

„Corona-Pandemie – Bundesländer planen Zwangseinweisung für Quarantäne-Verweigerer“, ÄrzteZeitung, 17.1.2021

Podcast produziert von Nina Rupprecht und Thomas Rahmann.

Dank an:
Felix von Kirchbach vom BPE für das Interview.
Alle Teilnehmenden an der Straßenumfrage.
Mitarbeitenden der Uni-Klinik Tübingen für Informationen zu den dortigen Maßnahmen.
Dem Freien Radio „Wüste Welle“ für die Nutzung der Technik.

Die Inhalte dieses Podcasts werden unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland Lizenz zur Nutzung angeboten. CC 2.0 – BY – NC – SA

Virtueller Kinosaal „Bilder ver_rückter Biographien“

Angebot zum streamen psychiatrie-kritischer Filme bis 18. Juni 2021

Die Gruppe „Mads and Allies – VerRückte und Verbündete“ aus Oldenburg haben zusammen mit dem Oldenburger Medienbüro ein paar Filme digital zugänglich gemacht. Der gemeinsame digitale „Kinobesuch“ ist zwar schon vorbei, aber die Filme können noch bis 18.Juni 2021 im virtuellen Kinosaal des cine3 angeschaut werden. Wie man teilnehmen kann, erfährt man auf der Seite www.cine-3.de.

Diese Filme werden angeboten:

„Himmel und Mehr – Dorothea Buck auf der Spur“ von Alexandra Pohlmeier

Kurzfilme „Kartoffelsalat“ und „Am Flughafen“ von Eliah Lüthi

Weitere Informationen auf den Flyern:

Vorderseite KinoFlyer

Rueckseite KinoFlyer

Stellungnahme des BPE zur Situation in der Corona-Pandemie

Der Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener (BPE) hat eine Stellungnahme zur Situation rund um Psychiatrie und Selbsthilfe verfasst, an der auch ein Teil der Psychiatrie-kritischen Initiative Tübingen (PKIT) mitgewirkt hat:

Stellungnahme des BPE zu Covid-19

Flyer mit Notfallnummern für Tübingen

Weiterleitung aus aktuellem Anlass:

Aufgrund von Anregung aus anderen Städten haben sich ein paar Menschen
Gedanken gemacht und für Tübingen einen
Flyer zusammengestellt, der die wichtigsten Notfallnummern und Kontakte für
* sexualisierte Gewalt
* persönliche Lebenskrisen
* Sucht- und Drogenprobleme
und weitere Notfallnummern enthält.

Der Anlass ist die momentane Situation der Ausgangsbeschränkungen, die
soziale Isolation, erhöhte Fälle von häuslicher Gewalt oder Depressionen
verursachen kann.

Notfallnummern Tübingen

Auf Anfrage: Literaturliste Vortrag Hannover

Da es eine Anfrage gab nach der Literaturliste des Vortrags in Hannover, hier ein Link zu zwei PDF-Dateien:

Literaturliste Vortrag Hannover Teil 1

Literaturliste Vortrag Hannover Teil 2